Bettwanzen verbreiten sich wieder

Beinahe wäre sie gänzlich in Vergessenheit geraten – die Bettwanze. Doch nun breitet sie sich vermehrt wieder aus und das, obwohl unsere Hygienestandards so hoch sind. Grund dafür ist beispielsweise der Handel mit Gebrauchtmöbeln, der globalisierte Warenverkehr und der Verzicht auf verschiedene Schädlingsbekämpfungsmittel, die in der Vergangenheit verwendet wurden.

Die Bettwanzenbekämpfung sollte dem Spezialisten überlassen werden

Eine Bettwanzenkolonie dauerhaft zu beseitigen ist durchaus kompliziert. Daher sollten Sie Ihren Kammerjäger wohlüberlegt aussuchen.

Ein Schädlingsbefall gilt erst dann als gänzlich getilgt, wenn das letzte Tier einer Population entfernt wurde. Hierzu müssen verschiedene Einzelmaßnahmen gründlich aufeinander abgestimmt und kombiniert werden. Die nachhaltige Beseitigung der Wanzen ist überhaupt nur möglich, wenn der Befall gründlich inspiziert und über einen angemessenen Zeitraum beobachtet wurde. Erfahrung und Fachwissen des Kammerjägers sind daher ausschlaggebend was den Erfolg der Wanzenbekämpfung betrifft. Zudem sollte der Fachmann Ihres Vertrauens über ein großes Wissen der Biologie der Schädlinge, ihren Verhaltensweisen und ihrer Populationsdynamik verfügen, denn nur, wenn er es schafft die Wanzen an den baubedingten Problemzonen Ihres Hauses ausfindig zu machen, kann er sie erfolgreich bekämpfen. Ein qualifizierter Kammerjäger kennt sich mit den besten Präventivmaßnahmen gut aus und bezieht seine Kunden mit in den Arbeitsprozess ein, denn um eine erfolgreiche Schädlingsbekämpfung zu gewährleisten, müssen alle Beteiligten an einem Strang ziehen.


» zurück zur Übersicht