Wühlmaus

Dieses tag- und nachtaktive Tier misst zwischen 7 und 23 cm bei einem Gewicht von 60 bis 180 Gramm. An den Vorderfüßen befinden sich 4 oder 5 Zehen, an den hinteren Füßen immer 5. Die Maus ist plump und gedrungen, der Kopf eher groß und breit mit sehr kleinen, manchmal kaum sichtbaren, Ohren. Der Schwanz ist geringelt und kürzer als bei anderen Mäusen. Pro Jahr reproduziert sich die Wühlmaus bei einer Tragzeit von 21 Tagen durch 3 bis 6 Würfe mit jeweils bis zu 8 Jungen, die nach 8 Wochen wiederum geschlechtsreif sind. Die Wühlmaus bevorzugt feuchte Erde an natürlichen Wasserstellen, wo sie auch schwimmt und taucht. Sie lebt ganzjährig in Wiesen, Gärten und Obstkulturen, wo sie durch das Wühlen von Gängen und durch das Verspeisen von Pflanzenteilen (auch oberirdisch) großen Schaden anrichtet. Fachleute bekämpfen die Wühlmaus durch Begasung der Gänge und durch das Auslegen von Futterködern.

» zurück zum Schädlingslexikon